Ein kurzer Blick zurück: Insta-Juni!

Und schon ist wieder ein Monat vorbei gerast. Wer nicht schon durch Instagram informiert ist, bekommt einen kleinen Überblick über meinen Juni 2013 jetzt hier.

Mai

Anfang des Monats schaffte ich endlich mal zu JP Stoff Export nach Mörfelden-Walldorf zu fahren. Durchaus ein Erlebnis für alle die aus dem Rhein-Main Gebiet kommen und an Stoffen interessiert sind. Es gibt Unmengen an Stoffen, eine ganze Lagerhalle vollgestopft damit. Es ist dunkel, da eine provisorische Decke  kurz über dem Kopf eingezogen wurde, Schritte bollern über einen hinweg, was darüber ist weiß ich nicht. Es ist sehr unübersichtlich, Stoffballen formen wahllos Gänge die auch mal ins Nichts führen und man kann sich Stunden dort aufhalten. Voll gut da! Ich bin begeistert.

Außerdem färbte ich das erste Mal Wolle mit Säurefarben für mein privates Sockenprojekt, von dem es bald mehr zu lesen gibt. Anfangs war ich etwas enttäuscht da die Farben so leblos wirkten.

Dann habe ich aber jeweils zwei Farben – pink + lila und blau+grün – zusammenkardiert und das ganze wurde schon etwas lebendiger. Fand ich dann doch ganz gut.

Mai2

Jeden Morgen begrüße ich die Rankrose, mein Dauergast in der Küche.

Dann trat ich wieder die Reise nach Hamburg an und verbrachte ein wunderschönes Sommer-Wochenende dort bei Herr :B mit Fahrrad fahren, Picknick und so. Wer es genau wissen will, guckt hier.

Mai3

Die Rückreise von Hamburg zurück nach Frankfurt fand nicht wie gewohnt mit der Bahn statt, sondern mal mit dem Bus, genauer mit Mein Fernbus. Es ist anstrengend, dauert ewig, das Wlan funktioniert NIE – aber es ist unschlagbar günstig. Unterwegs fotografierte ich diese wunderschönen Mohnblumen.

Generell bin ich fast jeden Morgen extrem früh aufgestanden. Zum einen hatte ich eh viel zu tun und die frühe Sonne an den schönen Tagen tat ihr übriges und trieb mich mit den ersten Strahlen aus dem Bettelein.

Bei tropischen 33° begann ich mit meinem zweiten Sockenprojekt – den Auftragssocken – worüber es ebenfalls demnächst mehr zu lesen geben wird.

Mai4

Ich habe den neuen Wollwickler gefordert und wir sind Freunde geworden,

viel Grünes gegessen

und Bertschi für seinen sportlichen Ehrgeiz ( an dem es mir aktuell mangelt) im Rentenalter beneidet. Er absolviert gerade “Schlank im Schlaf” durch Tiefschlaf-Joga!

Mai5

Diesen Monat habe ich auch extrem viel gearbeitet. Unter anderem verschlug es mich auch mal zum “The Squaire” dem merkwürdigen Future-Gebäude am Flughafen. War ganz interessant das mal von Innen zu sehen, statt nur von Außen beim täglichen vorbeifahren.

Der Kürbis wächst prächtig und ist demnächst bereit ausgesetzt zu werden, in der Hoffnung das es ihm besser ergeht wie seinem Vorgänger.

Ansonsten habe ich einfach nur den lieben langen Tag die Frettchen süß gefunden ! :)

Tags: , , , , , , , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply